kuk 210-5 Zentrales Konfigurationsmanagement mit Linux Puppet

Das Konfigurationsmanagement mit Hilfe von Puppet erlaubt es Administratoren,Windows-, Solaris- und Linux-Systeme zu konfigurieren, administrieren und zu verwalten. Die Steuerung wird hier von zentraler Stelle aus durchgeführt und erlaubt es, eine Datenbank über die verwalteten Systeme zu betreiben, die automatisch ohne weiteres Zutun der Administratoren gepflegt und aktualisiert wird. Dieser Kurs bietet Administratoren einen schnellen und einfachen Einstieg in die Installation und Verwendung von Puppet.

Installation und Konfiguration der Client-/Server-Dienste

Ressourcen anlegen und verwalten

  • Ressource-Typen
  • Resource Abstraction Layer
  • Manifests
  • Variablen
  • Bedingungen
  • Ressourcen-Abhängigkeiten und Events (notify und subscribe)
  • Virtuelle Ressourcen

Puppet-Kommandos

  • puppetca
  • Puppet Subcommands (dry-run), (Triggern vom Server aus), (Triggern vom Client aus)

Klassen und Defines

  • Einfache Klassen
  • Parametrisierte Klassen
  • Defines

Stages

  • Default Run-Stage
  • Run-Stage
  • Anbindung von Klassen an Stages

Tags

  • Verwendung von Tags
  • Automatic Tagging
  • Taggen von Ressourcen und Klassen

Environments

  • Erweitern um Production- und Development-Umgebungen
  • Einsetzen von Git zum Management der Puppet-Konfiguration

Inventarisierung mit Facter

  • CLI und Environment-Variablen
  • Custom Facts und Auto Sync über Puppet

In-File Editing Augeas

Templating Mechanismus mit erb

Puppet Dashboard

  • Installation und Anbindung an

Puppetmaster

Zur Seminarübersicht

Informationen

  • Dauer: 3 Tage
  • Preis: 2.950,- €
  • Uhrzeit: 09:00 - 17:00 Uhr
  • Seminarunterlage: Fachunterlage (deutsch)
  • Empfohlene Vorkenntnisse: Die Teilnehmer sollten erfahrene Linux-Systemadministratoren sein.
  • Zielgruppe:

LastMinute

    Zur Zeit keine Angebote vorhanden

Termine & Anmeldung

  • 10.09.2018 - 12.09.2018  F    
  • 03.12.2018 - 05.12.2018  F